Der Betreiber dieser nichtkommerziellen Webseite ist der hoch-engagierte Martin Mitchell in Australien (ein ehemaliges “Heimkind” in kirchlichen Heimen im damaligen West-Deutschland)

Verlegungsbestätigung (vom 17.10.1962) für den Fürsorgezögling Martin Mitchell
aus dem argrarischen Wirtschaftsunternehmen der Inneren Mission,
dem Burschenheim Beiserhaus in Rengshausen, bei Kassel in Hessen,
in die Bethel-eigene Anstalt Freistatt, ein argrarisches
Wirtschaftsunternehmen, Torfgewinnungs-Gesellschaft und
Viehzucht- und Handelsgeschäft im Wietingsmoor, in Niedersachsen.

( Aufführung überwiesener Aktenstücke von der einen Institutition an die andere. )

BURSCHENHEIM BEISERHAUS
MITGLIED DER INNEREN MISSION


An das
Erziehungsheim
F r e i s t a t t /Sulingen 2839


Direktor Diakon Karl Görisch

Fernsprecher: Oberbeisheim 331
Postscheckkonto: Frankfurt a. M. 128 36
Bankkonto: Landeskreditkasse Kassel 53 188
Expressgut: Niederbeisheim
Waggonladung: Oberbeisheim
Stückgut: Beiseförth


Ihr Zeichen:


Ihre Nachricht vom:


Unser Zeichen:


3589 Rengshausen, den
17.10.62
Post Homburg, Bezirk Kassel


Betrifft: Martin [ M i t c h e l l ], geb. Am 28.7.46

Mit Schreiben vom 10.10.62 teilte uns der Senator für Jugend und Sport
Landesjugendamt Berlin mit, daß sich wegen einer Verlegung mit Ihnen
in Verbindung gesetzt wurde. Wir erlauben uns darum Ihnen in der Anlage
ein Gerichtsurteil vom 22. Juli 62, ein Vermerk mit Datum vom 17.7.62,
einen Bericht des Jugendhofes Kieferngrund, einen Vermerk mit dem Ak-
tenzeichen Lajug D2a, einen Beschluß des Landesgerichts der 11. Strafkam-
mer vom 23.3.62, einen Vermerk vom 5.4.62, einen Vermerk vom 3.4.62 ein
psychologisches Gutachten vom 4.7.61 und einen Beschluß des Schönfelder
Amtsgerichtes vom 21. Juni 62 zu übersenden. Wir bitten Sie dringendst
den Jugendlichen nach Ergreifung in Ihrem Heim aufnehmen zu wollen,
da wir nicht wissen, wie wir ihn bei uns unterbringen sollen. Martin be-
reitet in unserem Heim erhebliche Schwierigkeiten durch seine ständigen
Entweichungen und findet nicht dazu, sich einzugewöhnen. Die Unterbringung
in ein geschlossenes Heim erscheint uns erforderlich.

Anstalt Freistatt
Eing 19. OKT. 1962






i.A.
( Kleem )
Erziehungsleiter



Die Nutzung eckiger Klammern für spezifische Zwecke ist international: eckige Klammern werden benutzt um zu kennzeichnen, dass ein Wort oder einText so eingeklammert, nicht im zitierten oder reproduzierten Original vorhanden ist, aber zur besseren Erklärung hinzugefügt worden ist.

»Das Symbol "sic" kommt aus dem Lateinischen und nach Aussage des DUDEN bedeutet "so, ebenso; wirklich so ! (mit Bezug auf etwas Vorangegangenes, das in dieser [falschen] Form gelesen oder gehört worden ist)".« Das hier in eckigen Klammern gesetzte Wort, steht genau so in diesem vom DUDEN zitierten Text.

Zur Hervorhebung – fette, kursive und farbige Schrift vom hiesigen Webseitenbetreiber hinzugefügt.

Das Original oder die Durchschrift der jeweilig hier aufgeführten Reproduktion der Freistätter “Fürsorgeakte” entnommenen Dokumente, wird auch demnächst eingescannt und hier als php-file abgebildet werden.

[ Erstveröffentlichung auf dieser Webseite: 30. Mai 2006 ]