Der Betreiber dieser nichtkommerziellen Webseite ist der hoch-engagierte Martin Mitchell in Australien (ein ehemaliges “Heimkind” in kirchlichen Heimen im damaligen West-Deutschland)

Im Jahre 1963 wurde vom Jugendamt 3960,25 DM per Jahr für jeden in Freistatt
internierten jugendlichen Insassen gezahlt; 10.85 DM "Pflegekosten" pro Tag.
Die Insassen – hunderte von ihnen – wurden dann von der Anstalt Freistatt
in ihrem steuerfreien Wirtschaftsunternehmen als unentlohnte Zwangsarbeiter im Moor,
in der Landwirtschaft und im Strassenbau eingesetzt, oder auch
als unentlohnte Hilfsarbeiter gegen Entgeld an umliegende Bauernhöfe verpachtet.

[ ANSTALT FREISTATT
im Verband der Anstalt Bethel ]


[ Anstaltsleiter von 1954 - 1979
Pastor Karl-Heinz Lähnemann
]


[ 2839 FREISTATT
über Sulingen
Fernruf: Barver 221
Bankkonto: Kreisparkasse Sulingen 54
Postscheckkonto: Hannover 56581 ]


[ Durchschrift ]


Senator für Jugend und Sport
Landesjugendamt Berlin

1 B e r l i n W 35
Am Karlsbad 8



Martin [ M i t c h e l l ] , geb 28.7.46



[ Rechnung ] 10. Februar 1964










III D l b Ni280746


Pflegekosten

1.11. – 18.12.1963

48 Tage

10.85

520.80


=============


Um Erstattung wird gebeten!
Die Anstaltsleitung
I. A.


[ L a n g ]


[ ( Lang ) ]




Bezahlt
am 5. März 1964
Konto
Z. d. A.







Die Nutzung eckiger Klammern für spezifische Zwecke ist international: eckige Klammern werden benutzt um zu kennzeichnen, dass ein Wort oder einText so eingeklammert, nicht im zitierten oder reproduzierten Original vorhanden ist, aber zur besseren Erklärung hinzugefügt worden ist.

»Das Symbol "sic" kommt aus dem Lateinischen und nach Aussage des DUDEN bedeutet "so, ebenso; wirklich so ! (mit Bezug auf etwas Vorangegangenes, das in dieser [falschen] Form gelesen oder gehört worden ist)".« Das hier in eckigen Klammern gesetzte Wort, steht genau so in diesem vom DUDEN zitierten Text.

Zur Hervorhebung – fette, kursive und farbige Schrift vom hiesigen Webseitenbetreiber hinzugefügt.

Das Original oder die Durchschrift der jeweilig hier aufgeführten Reproduktion der Freistätter “Fürsorgeakte” entnommenen Dokumente, wird auch demnächst eingescannt und hier als php-file abgebildet werden.

[ Erstveröffentlichung auf dieser Webseite: 20. Juni 2006 ]